bedeckt München
vgwortpixel

Eching:Rabiater Tankstellendieb

25-Jähriger geht auf Verkäuferin, Taxifahrer und Polizeibeamte los

Ziemlich rabiat wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein betrunkener 25-Jähriger, der dachte, er könne einfach mehrere Waren im Wert von rund 100 Euro aus einer Tankstelle stehlen und davon marschieren. Die folgende Auseinandersetzung, in der neben der Kassiererin auch noch ein Taxifahrer und mehrere Polizeibeamte verstrickt waren, endete mit der Verhaftung des Mannes und Anzeigen wegen Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung. Zudem wird wegen räuberischen Diebstahl ermittelt. Hierbei handelt es sich um ein Verbrechen mit einer zu erwartenden Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr, wie die Polizei mitteilt.

Der 25-Jährige hatte die Waren in seine Jackentaschen gesteckt. Daraufhin wurde er von der ebenfalls 25-jährigen Tankstellenangestellten angesprochen und aufgefordert, ihr alles auszuhändigen. Doch der 25-Jährige dachte gar nicht daran und wurde äußerst aggressiv. Aus Angst vor dem Mann sperrte sich die Kassiererin in der Personaltoilette ein und informierte die Polizei. Zeitgleich wurde ein 31-jähriger Taxifahrer aus München auf die bedrohliche Situation aufmerksam. Er forderte den Dieb auf, sich zu beruhigen und bis zum Eintreffen der Polizei vor der Tankstelle zu warten. Doch der Dieb antwortete mit wüsten Beschimpfungen sowie einen Faustschlag in Richtung des Kopfs des Taxifahrers. Der konnte dem Schlag jedoch ausweichen und seinerseits mit einem Faustschlag "kontern", so die Polizei.

Die inzwischen eingetroffene Polizeibeamten der Polizeiinspektion Neufahrn und der Verkehrspolizei Freising versuchten den 25-Jährigen zu beruhigen, doch der beleidigte die Polizeibeamten mit "diversen Kraftausdrücken". Als die zuvor angekündigte Personendurchsuchung durchgeführt werden sollte, drohte der Mann mit geballter Faust ihm vom Leib zu bleiben. Daraufhin drückten ihn die Beamten zu Boden. Als er gefesselt werden sollte, wehrte er sich nach Kräften und versuchte mehrmals mit seinen Füßen nach den Polizeibeamten zu treten. Bei seinem aggressiven Widerstand trug er diverse Schürfverletzungen davon, welche in einem Krankenhaus ambulant versorgt werden mussten, schreibt die Polizei. Außerdem wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Taxifahrer sowie die eingesetzten Polizeibeamten wurden nicht verletzt.