Eching:Blaue Brücke weiter mit Wetterschutz

Auch die teure Sanierung der "Blauen Brücke" im Echinger Freizeitgelände hat den Beschlag der Westseite mit Plexiglas nicht überflüssig gemacht. Nach einer Reinigung sind die alten Platten wieder aufgebracht worden, was angesichts der vorangegangenen Brückensanierung für einige Verwunderung gesorgt hatte. Diese Maßnahme sollte gerade den Schutz der Brücke vor Witterungseinflüssen optimieren. Das Gemeindebauamt berichtete nun im Bauausschuss des Gemeinderats, dass an dieser Stelle von der ursprünglichen Sanierungsplanung abgewichen worden sei. Die in den Planungen vorgesehene Regenrinne an der Westseite sei nicht angebaut worden. Denn diese hätte bei der nötigen Versickerung des Wassers zu großen Aufwand hervorgerufen, so dass auf sie verzichtet wurde. Damit waren nun die früher nachgerüsteten Plexiglas-Scheiben wieder notwendig.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB