Corona im Landkreis:Corona-Inzidenz liegt bei 529,1

Nun gilt auch in der Freisinger Eishalle die 2-G-Plus-Regelung

Aufgrund der verschärften Corona-Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung gilt nun auch in der Freisinger Eishalle die 2-G-Plus-Regelung. Demnach ist ein Besuch der Weihenstephan-Arena derzeit nur für vollständig geimpfte oder nachweislich genesene Personen möglich, die zusätzlich einen aktuellen negativen Test einer offiziellen Teststation vorlegen können. "Dies gilt im Übrigen für alle Sportstätten", heißt es dazu in einer Mitteilung der Stadt Freising.

Ausgenommen von der 2-G-Plus-Regel der Staatsregierung sind laut Mitteilung "Kinder unter zwölf Jahren plus drei Monate, da für sie in Europa noch kein Corona-Impfstoff zugelassen ist, sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die mit dem Schulbesuch regelmäßigen Tests unterliegen". Die Stadt weist auch darauf hin, dass außer unmittelbar beim Eislaufen in allen öffentlich zugänglichen Bereichen der Eishalle eine FFP2-Maskenpflicht besteht.

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner im Kreis Freising betrug am Montag 529,1 (Quelle: Robert-Koch-Institut). Laut RKI sind im Landkreis insgesamt 13 866 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. 152 Menschen sind gestorben (Stand: 29. November). Wegen regelmäßiger Datenbereinigungen kann es laut Freisinger Landratsamt zu Differenzen bei den kumulativen Fallzahlen kommen. Im Klinikum Freising gibt es nach Angaben des Landratsamts 28 Coronafälle (Stand: 29. November). Acht davon liegen auf der Intensivstation, vier sind ungeimpft und werden beatmet, vier sind geimpft.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB