Bundesstraße bei Hohenkammer:Führerscheinneuling baut Unfall

Ein 17-Jähriger, der seinen Führerschein aufgrund des Programms "Begleitetes Fahren" erworben hatte, hat am Montagabend einen Unfall verursacht, als er mit seinen Eltern auf der Bundesstraße B 13 von Hohenkammer in Richtung Niernsdorf unterwegs war. An der Abzweigung nach Oberwohlbach wollte er nach links abbiegen. Hierbei schätzte er den Abstand und die Geschwindigkeit des Gegenverkehrs falsch ein und bog kurz vor einem Auto ab. Ein entgegenkommender 33-Jähriger konnte einen Zusammenstoß trotz einer Vollbremsung nicht mehr verhindern. Glücklicherweise blieben alle Beteiligte in den beiden Fahrzeugen unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro. Der Wagen des 33-Jährigen wurde durch den Aufprall so schwer beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Die Freiwillige Feuerwehr Hohenkammer war zur Bergung der Fahrzeuge und Binden von ausgetretenen Betriebsstoffen im Einsatz im Einsatz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB