bedeckt München 18°
vgwortpixel

Bürgerhaus Eching:Mörderisches Bayern

Udo Wachtveitl liest aus drei Kriminalromanen vor

Der Schauspieler Udo Wachtveitl kommt am Samstag, 12. Oktober, um 20 Uhr mit der Lesung "Mörderisches Bayern" ins Bürgerhaus Eching. Unter dem Titel "Mörderisches Bayern" hat der renommierte Krimiautor Robert Hültner eine Textcollage aus seinen preisgekrönten drei Kriminalromanen um den bayerischen Inspektor Paul Kajetan zusammengestellt. Wachtveitl, bekannt als langgedienter Kommissar Franz Leitmayr im Tatort des Bayerischen Fernsehens, lässt durch seine facettenreiche Sprechkunst ländliche und städtische Milieus der Zwischenkriegszeit des vergangenen Jahrhunderts auf beeindruckende Weise lebendig werden. Er schenkt der schrulligen Blinden nicht weniger Aufmerksamkeit als dem autoritären Dorfpolizisten, gibt die weinerliche Münchner Hauswirtin ebenso überzeugend wie den zwielichtigen Baron mit einem Hauch von Berliner Schnauze. Der Kriminaler ermittelt mit Instinkt und Humor im "revolutionären Oberbayern" der 20er Jahre und macht den Abend zu einem fesselnden Vergnügen.

Mit Musik wird der Text unterlegt und begleitet: Intensiv und komisch ist der Sound von Posaunist Sebi Tramontana, dem "Meister der Gleittöne". Der Percussionist Erwin Rehling schlägt sanft aber eindringlich den programmatischen Bezug zum Text. Andreas Koll (Akkordeon), der Komponist dieser "mörderischen" Klänge, fasst das Geschehen in obskure Quetsch-Laute.

  • Themen in diesem Artikel: