bedeckt München 24°

Bedenken im Stadtrat:Gewinnbringend

In Moosburg findet wieder ein verkaufsoffener Sonntag statt

Ein verkaufsoffener Sonntag findet wieder am 7. April in Moosburg statt. So sehr dies die Geschäftswelt freut, so sehr gibt es auch zu jedem verkaufsoffenen Sonntag regelmäßig die gleichen Bedenken. Im Stadtrat erheben sich aus Anlass des Erlasses der entsprechenden Satzung auch immer Für- und Widerstimmen. Für Stefan John (Linke) war die Diskussion überflüssig: "Der Sonntag ist zur Regeneration da." Was nicht ausschließend würde, dass man auch bei einem Einkaufsbummel regenerieren könnte. Christoph Marschoun (SPD) formulierte es eindeutig: "Ich bin konservativ und dagegen." Christoph Hübner, der Geschäftsführer von Moosburg Marketing, sagte, ein verkaufsoffener Sonntag sei laut Untersuchungen gewinnbringend, es bestehe aber keine Verpflichtung mitzumachen, obwohl es die Geschäftsleute auch zur Belebung der Innenstadt tun würden. Thomas Kerscher (CSU) sagte: "Ich war immer dafür, künftig werde ich dagegen sein." Stadtpfarrer Reinhold Föckersperger zeigte beide Seiten eines verkaufsoffenen Sonntags auf, wies auf die gesetzlichen Voraussetzungen für dessen Durchführung hin und schloss mit dem Wunsch, dass dies bei der Entscheidungsfindung Berücksichtigung finden werde. Die Zustimmung erfolgte mit 30:3 Stimmen.