Ausstellung im Alten Gefängnis in Freising:Grenzen ausloten

Eine Ausstellung mit Werken von Sybille Rath, Heribert Heindl und Harmut Fenge unter dem Motto "Ein- Aus-Durch-Blicke" wird am Donnerstag, 27. Januar, um 19 Uhr im Alten Gefängnis in Freising eröffnet. "Einen Raum aufmachen und durchschreiten, ohne ihn abzubilden. Die Oberfläche stillegen, um dahinter zu kommen", schildert Sybille Rath ihren künstlerischen Schaffensprozess. Heribert Heindls Interesse gilt der Auslotung der Grenzen des Materials, der Kunstgeschichte, des "guten Geschmacks" und der Linie zwischen Natur und Abstraktion. Hartmut Fenge ist der dritte Künstler, dessen Bilder zu sehen sein werden. Bei seiner Arbeit gehe es ihm immer um Polaritäten, sagt er. "Mich interessieren besonders Materialien, das Zusammenspiel von Farbe und Form ohne Hilfe gegenständlicher Illusion", so Fenge. Die Ausstellung dauert bis zum 6. Februar. Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag von 13 bis 17.30 Uhr, Donnerstag von 15 bis 18 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB