Arbeitsunfall in Eching:Mechaniker verletzt sich schwer

Schwer verletzt worden ist am Mittwochvormittag ein 18-Jähriger bei einem Betriebsunfall in Eching. Am Zubringer zur A 92 hatte der Fahrer eines Lastwagens an seinem Fahrzeug eine Panne und rief einen Mechaniker seiner Firma zu Hilfe. Der Mechaniker, ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Landshut, wollte den Schaden, einen beschädigten Federbalg der Luftfederung an der Hinterachse, auswechseln. Dieser stand allerdings noch unter Druck, sodass er, beim Versuch diesen auszubauen, mit großer Wucht in das Gesicht des Mechanikers schoss. Der 18-Jährige erlitt dadurch so schwere, wenn auch nicht lebensgefährliche Verletzungen, dass von der Notärztin ein Rettungshubschrauber angefordert wurde.

Zur weiteren Behandlung wurde der Verletzte in ein Münchner Klinikum geflogen. Die Landung des Rettungshubschraubers wurde von der Feuerwehr Eching mit mehreren Einsatzfahrzeugen abgesichert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB