bedeckt München 14°

Anfordern bei der Freising:FFP2-Masken für pflegende Angehörige

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stellt speziell pflegenden Angehörigen insgesamt eine Million FFP2-Schutzmasken kostenfrei zur Verfügung, die über die Kommunen verteilt werden. Das meldet die Stadt Freising. Um Kontakte zu vermeiden, werden die Schutzmasken für pflegende Angehörige von pflegebedürftigen Personen aus dem Stadtgebiet Freising auf telefonische oder digitale Anforderung postalisch übersandt. Neben den Personalien und der Anschrift der Hauptpflegeperson sind dabei auch die Personalien der pflegebedürftigen Person und die Pflegestufe anzugeben. Die Masken können von Montag, 25. Januar, an bei der Stadtverwaltung Freising angefordert werden (Telefon: 0 81 61/54 4 33 14, E-Mail: buergerbuero@freising.de). Ein Nachweis über die Feststellung des Pflegegrades, also der Bezugsberechtigung, kann im Einzelfall nachträglich verlangt werden.

© SZ vom 22.01.2021 / bt
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema