bedeckt München 19°

200.000 Euro Sachschaden:Feuer in einer Gasturbine

Hohen Sachschaden hat am Montagmorgen ein Turbinenbrand auf einem Gewerbegelände an der Moosburger Ostenrieder Straße angerichtet. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen wird er auf etwa 200 000 Euro beziffert.

Gegen 5.30 Uhr war die Feuerwehr nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord zu dem Gelände gerufen worden. Den Einsatzkräften gelang es rasch, das Feuer endgültig unter Kontrolle zu bringen. Zuvor hatten bereits Mitarbeiter des Industriebetriebs erste Löschversuche unternommen. Verletzt wurde bei dem Turbinenbrand niemand.

Die Erdinger Kriminalpolizei hat noch am Montag die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Nach ersten Feststellungen hatte eine von mehreren auf dem Gelände installierten Turbinenanlagen Feuer gefangen. Diese wurde schwer beschädigt. An einer angrenzenden Turbinenanlage entstanden Hitzeschäden. Die etwa drei mal drei Meter großen Turbinenanlage wird mit Gas betrieben und erzeugt Strom und Dampf.

Hinsichtlich der Ursache der Brandentstehung dauern die Untersuchungen der Brandfahnder noch an. Die Hinzuziehung eines Brandsachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamts wird nach Angaben der Polizeipräsidiums Oberbayern Nord noch geprüft.