bedeckt München 24°
vgwortpixel

Flüchtlinge:Freiwilligen-Laden öffnet für Helfer am Bahnhof

Die Initiative Flüchtlingshilfe München hat nun eine feste Anlaufstelle gegenüber vom Nordeingang des Hauptbahnhofs erhalten. Die Caritas München stellt ihr die Räume dafür kostenlos zur Verfügung. Die freiwilligen Helfer, die sich Anfang September am Hauptbahnhof zusammenfanden, nutzten in den ersten Wochen einen Linienbus, von dem aus sie ihre Arbeit koordinierten und die Sachspenden verteilten. Mittlerweile haben sich über 5000 Menschen bei der Initiative als freiwillige Helfer registriert. Gerade zu Spitzenzeiten sei der Bus als Arbeitsort zu klein und zu unübersichtlich geworden, sagt Colin Turner, Sprecher der Flüchtlingshilfe.

Der Freiwilligen-Laden in der Hirtenstraße 2 soll nun auch als Anlaufstelle für spontanes Engagement dienen und ist ab sofort täglich besetzt. Die Öffnungszeiten werden dem Bedarf angepasst (www.fluechtlingshilfemuenchen.de). Von Montag bis Freitag sind außerdem Mitarbeiter der Caritas-Freiwilligenzentren dort, um interessierte Menschen zu beraten, wo und wie sie sich am besten einbringen können. Außerdem informieren sie über spezifische Qualifizierungsangebote zu Themen aus Recht, Psychologie, Interkulturalität und Medizin. Die Flüchtlingshelfer haben dort auch die Möglichkeit, mit psychologisch ausgebildeten Supervisoren Gespräch zu führen.

© SZ vom 15.10.2015 / inra

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite