bedeckt München 26°

FC Bayern München:Ärger in der Südkurve

Über was spricht München gerade? Was ist gerade angesagt? Was total out? Wo hat sich die Stadt verändert? Was sollte man auf keinen Fall verpassen? Das erfahren Sie im Kolumnen-Blog "Münchner Tatsachen".

Die FC-Bayern-Fans sind erbost: Schon wieder einmal gibt es Ärger mit dem Verein. Dieser hat allen Jahreskartenbesitzern der Südkurve einen Brief geschickt - und in dem standen deutliche Worte.

FC Bayern München Südkurve Allianz Arena Ultras Schickeria

Die Fans des FC Bayern München haben Ärger mit ihrem Verein: In der Südkurve der Allianz Arena halten sich bei Bayern-Spielen mehr Fans auf als erlaubt. Der FC Bayern München hat in einem Schreiben nun Konsequenzen angekündigt.

(Foto: Johannes Simon)

"Bei den letzten Spielen in der Allianz Arena mussten wir leider feststellen, dass sich deutlich mehr Personen in den Blöcken 112/113 (= Südkurve, Anm. d. Red.) aufgehalten haben, als Eintrittskarten ausgegeben wurden. Als Veranstalter sind wir für die Sicherheit aller Besucher verantwortlich, eine Überfüllung einzelner Bereiche ist für uns nicht tolerierbar", steht da zu lesen.

Man muss wissen: Bei den Spielen drängeln sich viel mehr Fans, zumeist Ultras, also Angehörige der Fangruppe "Schickeria", in der Südkurve, als zugelassen sind. Durch ihre Kumpels, die eine Karte für die besagten Blöcke haben, werden sie oft eingeschmuggelt.

Der FC Bayern München will nun hart durchgreifen: "Um eine Überfüllung zu verhindern, werden wir die Kontrollen ab sofort verstärken. Sollten sich Personen ungerechtfertigt Zutritt mit Ihrer Eintrittskarte verschaffen, weisen wir Sie vorsorglich auf Ihre persönlichen Konsequenzen hin." Und diese wären: sofortige Kündigung der Jahreskarte, dauerhafte Sperre zum Erwerb für Jahreskarten und eine Ticket-Bezugssperre für Einzelkarten auf die Dauer von zwei Jahren. Also relativ harte Sanktionen, die vor allem "Herz und Seele des Vereins", wie sich die Ultras gerne bezeichnen, treffen.

Bei Twitter und in einschlägigen Foren im Internet ist die Aufregung der Fans groß. Einer schreibt: "Ach Du Scheisse! Wenn man keine Probleme hat, sucht man sich welche!"

Wenn Ihnen etwas im Münchner Stadtleben auffällt, das wir unbedingt in diesem Blog einmal erwähnen sollten, dann twittern Sie uns oder schicken Sie ein Bild. Die Autorin erreichen Sie unter www.twitter.com/beawildchild.