Störche im Landkreis Erding:Adebar, der Glücksbringer

Störche im Landkreis Erding: undefined
(Foto: Renate Schmidt)

Die Störche sind zurück und haben ihrem Winterquartier den Rücken gekehrt. So wie diese zwei Weißstörche auf Futtersuche in der Nähe von Herdweg in der Gemeinde Ottenhofen. Nachdem sich die weißen Zugvögel im Herbst an die Südspitze Afrikas begeben hatten, haben sie nun den bis zu 10 000 Kilometer langen Rückweg erfolgreich gemeistert. Weil die Temperaturen hierzulande aber immer milder werden, überwintern einige Störche mittlerweile auch immer häufiger in Frankreich und Spanien, oder bleiben gleich hier. Der gängige Spitzname Adebar setzt sich übrigens aus dem althochdeutschen Wort "Auda", welches Glück bedeutet, und der Endsilbe "bar" zusammen, welche mitbringen oder tragen übersetzt werden kann. Der Storch ist also der Glücksbringer.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: