Hallbergmoos Neue Mieter im Airport Park

Der Munich Airport Business Park ist ein Erfolgsmodell, allerdings eines, an dem beständig gefeilt und optimiert werden muss.

(Foto: Marco Einfeldt)

Hallbergmoos setzt auf Öffentlichkeitsarbeit und Aufwertung

Einen Schwung neuer Mieter verzeichnet der Munich Airport Business Park (MABP). Eine aktuelle Auswertung der Gemeinde Hallbergmoos zeigt, dass im vergangenen Jahr mehr als 20 Unternehmen neue Büroräume im MABP mit einer Gesamtfläche von 6000 Quadratmetern angemietet haben.

Zum Jahresende 2016 waren im MABP damit 73 Prozent der insgesamt 190 000 Quadratmeter Bürofläche vermietet. "Die Abschlüsse sind nicht nur auf die insgesamt gestiegene Nachfrage nach Büroflächen in und um München zurückzuführen. Vielmehr profitiert der Standort von diversen Neuerungen sowie einer stärkeren öffentlichen Gesamtwahrnehmung", sagt Alexander Mademann, der Wirtschaftsförderer der Gemeinde. Als Beispiele nennt er das neue Wegekonzept, an dem man arbeite, und den verbesserten Gesamtauftritt des Standortes.

Die neuen Mieter kommen aus den verschiedensten Branchen. Mehrere Abschlüsse verbuchte der Kernbau des Büroparks, das Airport Business Centre, wo 2016 unter anderem K-J-P System Beratung, Kyocera Display Europe und Kraftraum Yoga neue Verträge unterzeichnet haben. Am Ende des Vorjahres verzeichnete das Airport Business Centre einen Belegungsstand von 97 Prozent. Ebenso hat Lufthansa etwa 2000 Quadratmeter für ein Aviation Training Center im Bürokomplex Skygate angemietet. "Wir haben sowohl in das Objekt als auch in die Vermarktung investiert. Das zahlt sich aus", sagt Peter G. Neumann, Geschäftsführer der Rock Capital Group, die das Objekt 2016 als neuer Eigentümer übernommen hat. Das Skygate ist aktuell zu 63 Prozent ausgelastet, bis Ende des Jahres soll es komplett vermietet sein.

Auf Interesse am Markt sind die Gewerbeflächen im Bürokomplex Leonardo gestoßen, wo Siemens weitere Räume angemietet hat. Neue Mietverträge wurden dort unter anderem mit der Göbel Personalberatung und der WSU Wolfgang Sass Unternehmensberatung getätigt. Im nahen Objekt Pegasus sind im Vorjahr knapp 800 Quadratmeter neu vermietet worden, unter anderem an eine Kinderarztpraxis. Die Bürokomplexe Aero 49 und Albatros waren 2016 nahezu voll vermietet. Der Komplex Helios hatte bereits im Frühjahr den Flughafendienstleister Swissport Losch gewonnen. Erste Mieter sind schon in das kernsanierte Lindbergh-Center eingezogen: ein Fitnesscenter und die Hallbergmooser Volkshochschule.