bedeckt München
vgwortpixel

Flughafen München:Betrunkener Clown bedroht Fluggäste

"Passagiere und Reisende werden von einem Clown bedroht und beschimpft." Was wie ein Scherz klingt, sollte am Freitagnachmittag am Münchner Flughafen mit einer Festnahme enden. Die Bundespolizisten waren von einem aufgebrachten Reisenden alarmiert worden. Er hatte gemeldet, dass im Munich Airport Center ein Mann, der mit einer Clownsmaske maskiert sei, Angestellte und Passagiere belästige, bedrohe und beleidige.

Am Ort des Geschehens angekommen, fiel den Bundesbeamten vor einem Lokal am Ausgang Richtung Terminal 2 ein 31-Jähriger ins Auge. Also sprachen sie den Mann an, was dem offenkundig gar nicht gefiel. Er zeigte sich laut Polizeiangaben von Anfang an äußerst aggressiv, beleidigte und bedrohte die Beamten. Ein Alkotest ergab später den beachtlichen Wert von 4,6 Promille. Auch der Hinweisgeber und ein weiterer Zeuge sollten zu hören bekommen, was der Aggressor von ihnen hielt. Wenig später ging der stark alkoholisierte Mann dann auch noch zum körperlichen Angriff über, traktierte einen Beamten mit Fußtritten und wollte sogar die Maschinenpistole einer Beamtin in die Finger bekommen.

Als sich sein Verhalten auch auf dem Weg zur Wache laut Polizeibericht nicht änderte, mussten die Beamten ihn fesseln. Da sich der 31-Jährige auch auf der Wache nicht beruhigen wollte, quittierten die Bundespolizisten sein Verhalten mit einer Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Anschließend übergaben sie den Festgenommenen zuständigkeitshalber an die Kollegen der bayerischen Polizei.