bedeckt München 12°

Flughafen:Begehrte Radlader

Gescheiterte Diebstahlsversuche an zwei Baustellen am Flughafen

Ein oder mehrere unbekannte Täter haben in der Nacht auf Donnerstag versucht, auf zwei Baustellen am Flughafen je einen Radlader zu stehlen. Das Unterfangen scheiterte jedoch in beiden Fällen. Auf der Baustelle an der Kreisstraße ED 5 brach laut Polizeibericht ein Unbekannter in einen Baucontainer ein und durchwühlte ihn. Dabei öffnete er mit Gewalt einen versperrten Schubladenschrank und entwendete einen Schlüssel für einen Radlader. Mit dem Schlüssel konnte er zwar die Tür zu dem Fahrzeug öffnen, die Maschine jedoch nicht starten, weil dafür ein anderer Schlüssel nötig gewesen wäre. Nun versuchte es der Täter auf andere Art und riss den Kabelbaum im Fahrzeuginneren heraus, um den Radlader kurzzuschließen. Auch dabei scheiterte er. Nicht erfolgreich war der Täter auch mit dem Versuch, Kraftstoff abzuzapfen - er konnte das Schloss nicht knacken. Er nahm eine Sprühdose und hinterließ diverse Schriftzüge und Schmierereien. Der Fahrzeugschlüssel wurde in Tatortnähe gefunden. Es entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

Ebenfalls in der Nacht auf Donnerstag versuchte ein Unbekannter, einen Radlader von der Baustelle an der Erdinger Allee zu stehlen. Der Versuch, die Tür der Baumaschine aufzubrechen, misslang. Daraufhin öffnete der Täter die Motorabdeckung und zog die Zuleitungen des Kraftstofffilters ab, wodurch einige Liter Diesel ausliefen. Die Inspektion am Flughafen hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob ein Zusammenhang besteht. Hinweise nimmt die Polizei telefonisch entgegen (0 89/97 90).

© SZ vom 07.11.2020 / axka
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema