Dorfen:"Eine unglaubliche Ehre"

Lesezeit: 1 min

Dorfen: Pepe Romero, vor vier Jahren bei einem Konzert in Ottobrunn.

Pepe Romero, vor vier Jahren bei einem Konzert in Ottobrunn.

(Foto: Claus Schunk)

Pepe Romero eröffnet das Dorfener Saitenfestival

Von Florian Tempel, Dorfen

Vor ziemlich genau zwei Jahren stand auf dieser Kulturseite eine Ankündigung für das 3. Dorfener Saitenfestival. Unter dem Titel "Vier Konzerte, vier Höhepunkte" war zu lesen, dass es im Mai 2020 "ein Fest für jeden Musikliebhaber" geben werde, mit wunderbaren Spitzenmusikerinnen und vielfach ausgezeichneten Weltstars. Daraus wurde bekanntlich nichts. Die Bühne und der Saal im Jakobmayer blieben leer, der Vorhang war geschlossen, Livemusik nicht mehr zulässig. Die ausgefallenen Konzerte wurden verlegt und verschoben - und platzten ein Jahr später erneut. Aber jetzt ist es endlich so weit und das 3. Dorfener Saitenfestival beginnt mit einem Paukenschlag: "Wir eröffnen mit einem echten Weltstar an der klassischen Gitarre", ruft Birgitt Binder allen in Erinnerung: der legendäre Pepe Romero spielt am Samstag, 5. März, ein Meisterkonzert - drei Tage nach Aschermittwoch, an dem bekanntlich alles vorbei ist.

Pepe Romero ist nicht das erste Mal in Dorfen. Er war schon mehrmals privat da, denn er pflegt eine Freundschaft zum Gitarrenbauer Edmund Blöchinger und dessen Sohn Florian David, ebenfalls Gitarrenbauer und Gitarrist. Außerdem hat der Dorfener Gitarrist Daniel Marx, der Mentor des Dorfener Saitenfestivals ist, während seines Studiums in Los Angeles Unterricht bei ihm erhalten und wurde von ihm beim ersten eigenen Album unterstützt. "Wir finden es großartig, dass ein erstklassiger und virtuoser Künstler wie Pepe Romero ein Teil unseres Festivals sein wird", freut sich Birgitt Binder, "eine unglaubliche Ehre". Am Tag nach dem Konzert gibt Romero noch einen Meisterkurs im Jakobmayer. Die aktiven Plätze sind bereits verkauft. In Kürze werden auf www.jakobmayer.de passive Zuhörerplätze angeboten.

Das Saitenfestival geht erst im Mai weiter, dann aber mit großem Schwung und weiteren sensationellen Acts: Mit Martina Eisenreich, Evelyn Huber und Wolfgang Lohmeier als Lauschgold 3.0, der Mariachi-Band und Latin-Grammy-Gewinnerinnen Flor de Toloache, dem britischen Fingerpicking-Virtuosen Jon Gomm sowie dem großartigen Gitarrenduo Matteo Mela und Lorenzo Micheli.

Pepe Romero, Meisterkonzert, Sa., 5. März, Meisterkurs, So., 6. März, 3. Dorfener Saitenfestival, 20. bis 29. Mai, Vorverkauf bei Ticket Treff Dorfen, Tel. 08081/1393 und auf www.jakobmayer.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB