bedeckt München 12°

Agentur für Arbeit:Telefonaktionstag für Unternehmer

Menschen mit Behinderung sind im Beruf vielfach hoch motiviert, wie die Agentur für Arbeit schreibt. Sie verfügen häufig über eine abgeschlossene Ausbildung oder einen akademischen Abschluss. Sie sind es gewohnt, im Alltag Hindernisse zu überwinden und alternative Lösungen zu entwickeln. Gute Voraussetzungen, um im Berufsleben zu punkten. Eigentlich. Denn tatsächlich haben es Menschen mit Handicap nach wie vor schwer, auf dem Arbeitsmarkt dauerhaft Fuß zu fassen.

"In unserer Region gibt es Betriebe, die Inklusion leben. Bei anderen ist die Unsicherheit noch groß. Sie fragen sich: Was kommt auf mich zu, wenn ich einen Mitarbeiter oder Auszubildenden mit Behinderung einstellen möchte?", berichtet Sylvia Bela, Leiterin des Teams Reha/Schwerbehinderung der Agentur für Arbeit Freising aus ihrem Arbeitsalltag.

Deshalb bietet die Agentur für Arbeit interessierten Arbeitgebern die Möglichkeit, sich beim Telefonaktionstag am Mittwoch, 2. Dezember, von 9 bis 14 Uhr individuell beraten zu lassen. Die Expertinnen Sylvia Bela und Evi Schreiner beantworten unter 08161/171 181 Fragen rund um die Einstellung von Menschen mit Behinderung, informieren über Fördermöglichkeiten vom Gehaltszuschuss bis hin zu Arbeitshilfen im Betrieb und mehr. Das Angebot richtet sich an Unternehmen aus den Landkreisen Dachau, Ebersberg, Erding und Freising.

© SZ vom 26.11.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema