Beim Kulturverein Zorneding-Baldham:Sextett der Spitzenklasse

Beim Kulturverein Zorneding-Baldham: Oliver Triendl ist nicht nur Pianist, sondern auch künstlerischer Leiter des Kulturvereins Zorneding-Baldham.

Oliver Triendl ist nicht nur Pianist, sondern auch künstlerischer Leiter des Kulturvereins Zorneding-Baldham.

(Foto: Veranstalter)

Der Ebersberger Pianist Oliver Triendl und Solisten des "Mahler Chamber Orchestra" präsentieren ein virtuoses Programm.

Musikalisches Gipfeltreffen: Solisten des Mahler Chamber Orchestra, das zu den international führenden Kammerorchestern zählt, formieren sich nun im Kammermusikzyklus des Kulturvereins Zorneding-Baldham mit dem Pianisten Oliver Triendl zu einem Sextett der Spitzenklasse. Das Konzert findet statt am Sonntag, 11. Dezember, um 18 Uhr im Martinstadl.

Zwei musikalische Entdeckungen eröffnen das virtuose Programm, das von BR Klassik aufgezeichnet wird: Den klassischen Auftakt bildet das erste für diese farbenreiche Mischbesetzung aus Bläsern, Streichern und Klavier komponierte Sextett des Wiener Mozart-Zeitgenossen Anton Eberl. Im Zentrum steht das "Poème" von Volker David Kirchner, das der 2020 verstorbene Komponist und ehemalige Solobratscher des Frankfurter Radio Sinfonie Orchesters 2006 dem Pianisten Oliver Triendl widmete: ein atmosphärisches Nachtstück, das sich im Mittelteil zu einem filigranen Sommernachtsspuk verdichtet. Als temperamentvolles Finale erklingt das 1935 entstandene Sextett des Komponisten, Pianisten und Dirigenten Ernst von Dohnányi: ein Meisterwerk, das neben seiner spätromantischen Brahms-Nähe durch Jazzanklänge den Zeitgeist der 1930er Jahre reflektiert.

Vorverkauf im Ticketshop unter www.kulturverein-zorneding-baldham.de sowie bei Steffis Schreibwaren in Zorneding. Die Abendkasse öffnet 30 Minuten vor Konzertbeginn.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema