Verschiedene Stücke in Wasserburg Theater der Vielfalt

Voll im Gange sind momentan die Theatertage Wasserburg, ein Festival der freien bayerischen Bühnen und damit der Vielfalt. An diesem Dienstag, 4. Juni, zeigt das Spiel-Werk aus Ansbach seine Inszenierung "Schwarzweiß", eine Performance nach Charlie Chaplin, die von Glücksmomenten und Existenzangst erzählt. Am Mittwoch, 5. Juni spielt das Cabaret des Grauens aus Burghausen "Indien" von Josef Hader, hier geht es um die Sehnsüchte und Ängste jenseits des Tellerrands. Am Donnerstag, 6. Juni erzählt die Neue Bühne Bruck "Die Geschichte von den Pandabären" von Matéi Visniec, gekennzeichnet von verschwimmenden Grenzen zwischen Tag und Nacht, Traum und Wirklichkeit. Am Freitag 7. Juni, präsentiert das Sensemble Augsburg das Stück "Heilig Abend" von Daniel Kehlmann: eine Frau, ein Mann, ein Verhör. Die Zeit läuft... Am Samstag, 8. Juni, will das Ensemble La Triviata mit seiner einzigartigen Impro-Oper begeistern. Und zum Abschluss am Sonntag, 9. Juni, gewährt das Theater Wasserburg selbst mit "Leonce & Lena" von Georg Büchner einen Einblick in den Maschinenraum des Menschseins. Im Anschluss geht die Preisverleihung des Festivals über die Bühne. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Einlass von 19 Uhr an. Karten gibt es über www.theaterwasserburg.de.