bedeckt München 16°

Vaterstetten:Saubere Einfahrt für 1800 Euro

Die Polizei warnt vor überteuerten Angeboten

Die Polizei warnt vor möglichen Trickbetrügern, die im Landkreis überteuerte Dach- und Bodenreinigungen anbieten. So wurde eine Hauseigentümerin in Baldham am Mittwoch gegen 11 Uhr im Eichhörnchenweg von zwei vermeintlichen Arbeitern angesprochen. Diese gaben gegenüber der Frau an, dass sie nach einem Reinigungsauftrag in der Nachbarschaft noch Reste des Reinigungsmittels hätten und so die Hofeinfahrt reinigen könnten. Hierfür setzten sie einen Preis von 45 Euro pro Quadratmeter des etwa 40 Quadratmeter großen Hofes an. Zur Demonstration ihrer Tätigkeit spritzten sie eine kleine Fläche mit dem Hochdruckreiniger sauber und behandelten diese mit einer Bürste. Einer der Männer behauptete, dass die Platten unbedingt gereinigt werden müssten, da ein Pilz diese zerstören würde. Die Eigentümerin lehnte die Reinigung ab. Am Nachmittag kamen die Männer zurück und boten nun ihre Tätigkeit zu einem Festpreis von 700 Euro an. Nach einer kurzen Verhandlung waren sie dann bereit, die Reinigung für 199 Euro durchzuführen, was die Frau aber erneut zurückwies. Die Polizei rät, solche Angebote genau zu prüfen. Im "Idealfall" sei zwar die Reinigung zufriedenstellend, könne jedoch überteuert sein. Strafrechtlich ist das Geschäftsgebaren nur zu beanstanden, wenn die angebotene Leistung bei Bezahlung nicht erbracht wird. Die beiden Männer, bei denen es sich offensichtlich um Südländer handelte, die jedoch gut deutsch sprachen, waren mit einem weißen Ford Transit Kastenwagen unterwegs.

© SZ vom 15.07.2016 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema