bedeckt München 14°
vgwortpixel

Sprechstunden immer donnerstags:Zeichen für ein tolerantes Miteinander

Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis bietet von 22. August an immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr im Büro des Kreisjugendrings in Ebersberg eine offene Sprechstunde. Die Partnerschaft unterstützt und finanziert Projekte, die sich gegen Rassismus, Sexismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Homo- und Transfeindlichkeit einsetzen. Sie berät Bürger zur Demokratieförderung, hilft Projektideen zu entwickeln und Projektanträge zu stellen. Zusätzlich zur offenen Sprechstunde soll es zukünftig auch Infotische im gesamten Landkreis geben, die im Rahmen des #DonnerstagderDemokratie veranstaltet werden.

Der Hashtag, den Bundesaußenminister Heiko Maas nach der Ermordung des CDU-Poltikers Walter Lübcke eingeführt hatte, soll die Relevanz der gesellschaftlichen Werte betonen. Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Ebersberg will hier anknüpfen - und ein Zeichen setzen für ein offenes, tolerantes und gewaltfreies Miteinander.

Zum "Tag der offenen Tür" immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr können alle interessierten Bürger kommen, die sich über die Partnerschaft für Demokratie informieren möchten und Projekte durchführen wollen. Starttermin ist der 22. August im Kreisjugendring Ebersberg, Bahnhofstraße 12, 85560 Ebersberg. Weitere Informationen gibt es unter den Telefonnummern (08092) 21038 und (0160) 1622104.

© SZ vom 05.08.2019 / SZ
Zur SZ-Startseite