Singer-Songwriter aus Wales Kometenhaftes Konzert

Liedermacher Martyn Joseph, hier bei einem Konzert in Dachau, ist ein Meister der Authentizität.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Martyn Joseph spielt in Grafing

Von Anja Blum, Grafing

Für ihn ist aus einem normalen Fan ein offizieller Veranstalter geworden: Martyn Joseph, Singer-Songwriter aus Wales. Von ihm ist Hermann Maier aus Grafing derart begeistert, dass er keine Mühen gescheut hat, um sein Idol nun einem größeren bayerischen Publikum vorzustellen: Am Freitag, 15. Februar, gibt Joseph ein Benefizkonzert in der Grafinger Stadthalle. Veranstalter sind die "Kometen-Konzerte" - alias Hermann Maier.

Fan ist er schon seit 1993, als er den walisischen Musiker zum ersten Mal erlebte, nämlich bei "Live aus dem Schlachthof" im Bayerischen Fernsehen. Doch weil Joseph damals nur selten in Deutschland auftrat, dauerte es fast 20 Jahre, bis Maier ihn in Newcastle upon Tyne endlich live erleben konnte. "Dieser Mann", sagt er, "hat so eine Kraft und so ein Gespür". Wenn Joseph zu spielen beginne, verzaubere er jeden Raum. Vielleicht hätte sich Maier trotzdem nicht an die Umsetzung seines Traumes, eines Konzerts in seiner Heimatstadt gemacht, wenn er geahnt hätte, wie viel Arbeit dies mit sich bringen würde: von Künstlersozialkasse bis Gema, von Haftpflichtversicherung bis Handelskammer? Nein, Maier hätte das Ganze natürlich trotzdem auf sich genommen. Ob es aber bei diesem einen Abend bleibt, oder die Kometen-Konzerte weiter strahlen werden, steht noch in den Sternen.

Martyn Joseph, 58, macht seit 35 Jahren Musik, als Support war er bereits mit vielen Größen auf Tour, etwa mit Art Garfunkel, Jools Holland, Ani DiFranco, Suzanne Vega, Mike and The Mechanics, Joan Armatrading, Celine Dion oder Shirley Bassey. In seiner langen Studio- und Live-Karriere hat er mehr als 30 Alben veröffentlicht, darunter ein von Fans und Kritikern gefeiertes mit Bruce-Springsteen-Songs. Bei seinen Tausenden von Liveauftritten liebt er die Nähe zu seinem Publikum: "Ihr kommt immer wieder - und ich auch". Josephs Markenzeichen sind laut Maier Leidenschaft und Authentizität: Er schreibt und komponiert seine Songs selbst, allein und nur mit Gitarre liefert er "eine fantastische Performance", konzentriert auf das Wesentliche. "Martyn ist einer unserer intelligentesten Songwriter. Er wird immer besser und besser", urteilte Bob Harris von BBC-Radio 2. In seinen Liedern erzählt Joseph Geschichten aus dem echten Leben, oft sozialkritisch und politisch, aber immer voll Hoffnung auf das Positive: "Ich versuche einfach, bestimmte Momente und Dinge, die ich sehe, zu verstehen. Und mit einem guten Song fühlt man sich nicht so alleine." In der Stadthalle stellt er sein neues Album "Here come the young" vor.

2014 gründete Joseph die Stiftung "Let Yourself Trust", mit der er Graswurzelprojekte für Menschenrechte unterstützt, die bei den großen Hilfsorganisationen keine Heimat finden, etwa "Women together", "Mobile School" oder das "Alrowwad Theatre". Der Erlös des Grafinger Benefizkonzerts geht an eben "Let Yourself Trust", an die SOS-Kinderdörfer und an das Grafinger Jugendorchester.

Martyn Joseph, Benefizkonzert, Grafinger Stadthalle, am Freitag, 15. Februar, um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr. Karten zu 20/25 Euro gibt es unter www.kometenkonzerte.de, in den Bücherläden Grafing, Kirchseeon und Aßling oder an der Abendkasse.