bedeckt München 30°

Polizei ermittelt in Markt Schwaben:Geparktes Auto gerammt

Polizei sucht Unfallverursacher und findet den Beifahrer

Ein Fall mit doppelter Fahrerflucht beschäftigt die Poinger Polizei. Ein Autofahrer war zunächst vom Unfallort und später dann auch noch vom Unfallfahrzeug geflohen. Am Mittwoch kurz nach Mitternacht wurde die Polizei alarmiert, weil ein Auto mit Kehlheimer Kennzeichen ungebremst in den geparkten Wagen einer Markt Schwabenerin gefahren sei. Der Unfallfahrer stieg nicht aus, sondern setzte seine Fahrt trotz massiven Frontschadens fort. Die Besitzerin des geparkten Autos konnte den Vorfall beobachten und die Polizei verständigen. Eine Fahndung nach dem Unfallfahrzeug, welches am Unfallort sein Kennzeichen verlor, führte gegen 2 Uhr zur Auffindung des verlassenen, unfallbeschädigten Wagens in Markt Schwaben im Dr.-Hartlaub-Ring. Im weiteren Verlauf der Fahndung wurde ein 35-Jähriger angetroffen, welcher sich als Beifahrer des Unfallfahrzeuges ausgab. Da der Mann keine Hinweise zum Aufenthaltsort des Fahrers geben konnte und nicht auszuschließen war, dass er selbst gefahren war, wurde er zur PI Poing gebracht. Der Unfallwagen wurde sichergestellt und spurentechnisch untersucht. Am Mittwochnachmittag konnte schließlich der Fahrer ermittelt werden, es handelt sich laut Polizei um einen 27-Jährigen aus Markt Schwaben. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Allerdings konnte die Polizei den mutmaßliche Unfallfahrer bislang nicht persönlich antreffen - er ist also gewissermaßen ein drittes Mal geflüchtet.

© SZ vom 30.04.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite