Nahe Poing:Mit 1,7 Promille Unfall verursacht

Eine 19-Jährige setzt sich nach einem Oktoberfestbesuch betrunken und ohne Führerschein ans Steuer. Kurz vor dem Ziel kommt sie von der Straße ab.

Mit 1,7 Promille Alkohol im Blut, dafür ohne Führerschein, hat sich eine 19-Jährige am Sonntagmorgen nach einem Wiesnbesuch ans Steuer gesetzt. Kurz vor dem Ziel, an der Poinger Ortseinfahrt, endete die Fahrt allerdings mit einem Unfall, wie die Polizei Poing mitteilt.

Die junge Frau hatte das Auto gesteuert, weil ihr Begleiter offenbar noch betrunkener war und sich außerstande fühlte, noch zu fahren. Von Parsdorf kommend, geriet die Frau mit dem Wagen kurz vor Poing nach rechts von der Fahrbahn ab "und beendete die Fahrt rückwärts eingeparkt in dem nahe gelegenen Unterholz", wie die Polizei in ihrem Pressebericht schreibt. Die Ortstafel sowie einen Leitpfosten, die sich im Weg befanden, fuhr die 19-Jährige um. Sie erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Alkohol am Steuer sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Zwei weitere Autofahrer, die die Polizei Ebersberg in der Nacht von Sonntag auf Montag kontrolliert hat und die sich ebenfalls auf dem Heimweg vom Oktoberfest befanden, kommen mit Bußgeldern wegen Alkoholisierung am Steuer davon. Wie die Polizei berichtet, handelt es sich um einen 40-Jährigen aus dem östlichen Landkreis Ebersberg und einen 30-Jährigen aus dem südlichen Landkreis. In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt unterbunden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema