Markt Schwaben:Gestank und tote Bienen

Polizei ermittelt wegen Bodenverunreinigung

Wegen eines möglichen Umweltvergehens ermittelt die Polizeiinspektion Poing nach der Reinigung einer Hausfassade am 19. Juli im Markt Schwaben. Wie die Polizei berichtet, vereinbarten die Hausbesitzer mit Angehörigen eines Arbeitstrupps, die mit einem Transporter mit französischem Kennzeichen unterwegs waren, ein sogenanntes Haustürgeschäft und ließen die Fassaden ihres Hauses mittels Hochdruckreiniger säubern. Jedoch wurden laut Polizei von den Arbeitern sämtliche Umweltvorschriften, wie etwa wasserdichte Abdeckungen fremder Gebäude oder Böden sowie ein Auffangbehälter für das Schmutzwasser missachtet. Das Schmutzwasser versickerte beziehungsweise verdunstete. Als ein Nachbar schließlich auch noch starken Chemikaliengeruch feststellte, informierte er das Umweltamt der Gemeinde Markt Schwaben. Die Mitarbeiter des Umweltamtes stellten die Arbeiten sofort ein. Nachdem einen Tag später ein Anwohner verfärbte Pflanzen und einige tote Bienen feststellte, meldete er den Vorfall bei der Polizei Poing. Die Beamten entnahmen nun Bodenproben und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen die Mitarbeiter der Baden-Württemberger Firma ein.

© SZ vom 28.07.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB