bedeckt München 19°

Kunstverein:Mittwochskunst

Unter dem Motto "Die Sprache der Kunst - die Kunst der Sprache" bietet der Kunstverein seit geraumer Zeit einen Mal- und Zeichenkurs für Geflüchtete und Daheimgebliebene an. Nun zeigen dessen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sogenannten Mittwochsmaler, erstmals ihre Werke. Die Ausstellung im Studio an der Rampe im ersten Stock über dem Klosterbauhof in Ebersberg wird am Donnerstag, 10. Januar, um 19 Uhr mit einer Vernissage eröffnet. Zur Kunst dazu gibt es an diesem Abend Fingerfood und Musik: Ekremhan Tuncer spielt die Ney (Bambusflöte). Am Sonntag, 13. Januar, von 15 bis 17 Uhr findet überdies eine offene Malwerkstatt statt. Das Projekt wird vom Kreisbildungswerk finanziell unterstützt und ist somit für alle kostenlos.

© SZ vom 08.01.2019 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite