Kultur in Glonn:Hotspot für feinste Musik

Lesezeit: 2 min

Grasset 4 Grasset4 Band

"Grasset4" ist eine ausgezeichnete Country-Band und nun das erste Mal in der Glonner Schrottgalerie zu Gast.

(Foto: Veranstalter)

Die Glonner Schrottgalerie bietet abwechslungsreiches Herbstprogramm, los geht's am Freitag

Von Anja Blum, Glonn

"Ohne Kunst und Musik ist es einfach eintönig und zu leise", findet das Team der Glonner Schrottgalerie und hat daher beschlossen, trotz Pandemie ein spontanes und sehr abwechslungsreiches Herbstprogramm zu gestalten. Ohne strenge Schutzmaßnahmen ist das aber freilich derzeit nicht möglich, momentan gilt im Landkreis Ebersberg wegen der hohen Inzidenz ja sogar die 2-G-Regel. Das heißt, an den Konzerten teilnehmen können nur geimpfte oder genesene Gäste mit den entsprechenden Zertifikaten. So dürfte der Raum voll ausgelastet werden, doch darauf verzichtet die Kleinkunstbühne: Man werde locker mit Abständen bestuhlen, um möglichst sichere Konzerte anbieten zu können - "wir wollen ja weiterhin nur ein Hotspot für feinste Musik sein!"

Und das Auftaktwochenende steht schon vor der Tür: Am Freitag, 12. November, gibt sich ein alter Blues-Haudegen wieder mal in Glonn die Ehre, der gebürtige Londoner Pete Gavin. Er widmet sich seit mehr als 50 Jahren der Musik und hat neben seiner eindringlichen Stimme und einer Mundharmonika eine echte Dobro-Metallgitarre aus den 30er-Jahren im Gepäck. In der Ankündigung heißt es: "Der Mann spielt eine der besten Slidegitarren in Deutschland, darin sind sich die Kritiker einig. Erinnerungen an Bluesveteranen wie Sonny Boy Williamson oder Robert Johnson werden zum Leben erweckt." Gavin jedenfalls verzichtet auf alles Künstliche, konzentriert sich stattdessen auf den Kern der Musik. "Minimalismus pur, der seine Wirkung nicht verfehlt!"

Das erste Mal in Glonn zu Gast ist Grasset4. Das Quartett gewann 2018 den Internationalen Country-Music-Award und präsentiert am Samstag, 13. November, einen Mix aus Country, Folk und Bluegrass. Zu hören gibt es Songs der Old Crow Medicine Show, von den Steeldrivers und Canned Heat, von Janis Joplin, Kris Kristofferson und Bob Dylan, den Common Linnets, den Beatles oder den Dixie Chicks. Zusammen mit ihren drei Bandkollegen Annette Weiß (Fiddle), Otti Wochinger (Gitarre) und Christian Auer (Kontrabass) erschafft Bandleaderin Adiaha Bürkmiller (Gesang, Banjo, Mandoline) magische Momente.

Weiter geht es am Freitag, 19. November, mit dem Songpoet Colbinger. Er mixt Rock mit Elementen aus Grunge, Folk und Funk und vermag die Höhen und Tiefen, das Licht und die Schatten in wundervolle Worte zu kleiden. Am Samstag, 20. November, präsentiert das wohlbekannte Duo Black Patti Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals. Ebenfalls nicht groß vorzustellen braucht sich Titus Waldenfels, der am Freitag, 26. November, mit drei "Friends" ein erfrischend abwechslungsreiches Programm zum Besten gibt. Humorvoll und bewegend zugleich wird es am Samstag, 27. November, wenn Sebastian Schlagenhaufer und Ramon Bessel mutigen Kabarettisten aus der Zeit des Nationalsozialismus eine Stimme verleihen - ein Reigen aus Chansons, Texten, kurzen Szenen und historischen Hintergründen. Am Freitag, 3. Dezember, kommt das Münchner Quartett Buffzack in die Schrottgalerie, dessen Musik in so gar keine Schublade passen will. Darin findet sich Jazz genauso wie Hip Hop, Metal-Riffs und alpenländische Klänge. Zu den innovativsten jungen Ensembles in Bayern gehört auch das Trio Lippentriller, das am Freitag, 10. Dezember, in Glonn gastiert. Es bringt mit dem Waldhorn und seinen Verwandten, allen voran dem Alphorn, verschiedenste Stilrichtungen auf die Bühne.

Bei all diesen Musikern, die spontan zugesagt haben und trotz schwieriger Bedingungen in Glonn spielen, bedankt sich das Team der Schrottgalerie ganz herzlich. "Das verdient ausgebuchte Konzerte!" Los geht es um 19.30 Uhr, Einlass ist von 19 Uhr an. Reservierungen nur per Mail an info@schrottgalerie.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB