bedeckt München
vgwortpixel

Kirchseeon:Berufsbildungswerk eröffnet Krippe

Die Einrichtung hilft damit Kirchseeon, den Bedarf zu decken

Das Berufsbildungswerk (BBW) in Kirchseeon eröffnet Anfang nächsten Jahres eine Kinderkrippe. Vom Ausbildungsbetrieb der Stiftung Sankt Zeno wird diese Einrichtung allerdings abgekoppelt sein. "Möglich, dass vielleicht mal jemand dort ein Praktikum macht, aber grundsätzlich ist eine Krippe wahrscheinlich der falsche Ort für unsere Teilnehmer", sagt Geschäftsführer Bernd Zimmer. Schließlich kümmere man sich im BBW um junge Menschen mit besonderem Förderbedarf.

Die Gemeinde hat nach geeigneten Einrichtungen gesucht

Zugrunde liege dem Ganzen vielmehr ein Aufruf der Gemeinde, erzählt Zimmer: Wie überall herrsche in Kirchseeon großer Druck, weitere Betreuungsplätze zu schaffen, weswegen die Gemeinde "herumgefragt" habe, wer denn dabei helfen könne. "Und da wir bereits Träger eines großen Kinderhauses mit Krippen-, Kindergarten- und Hortgruppen in Bad Aibling sind, trauen wir uns das schon zu", so der Geschäftsführer.

Die Einrichtung wird im sogenannten Schafbauernhof untergebracht, in jenem Gebäude also, mit dem die Stiftung einmal ihren Anfang nahm. "Darin steht das Erdgeschoss leer. Sobald wir die Genehmigung von der Gemeinde haben, legen wir mit dem Umbau los", so Zimmer. Geplant sind bis zu zwei Gruppen, Eröffnung soll im März sein. Das Essen für die Kinder wird die Küche des BBW liefern, die Leitung, eine Mitarbeiterin aus dem Bad Aiblinger Haus, steht auch schon fest. Weiteres Personal wird allerdings noch gesucht.

© SZ vom 10.10.2015 / abl
Zur SZ-Startseite