Kiosk in Zorneding:Schluss mit Service

Geschäftsaufgabe am Bahnhof Zorneding: Der bisherige Pächter des Kiosks schließt seinen Laden.

Die Wartehalle wurde schon vor Jahren ersatzlos abgerissen, und künftig könnte der Zornedinger Bahnhof noch unattraktiver werden.

Kiosk in Zorneding: Weniger Service in Zorneding: Pächter Georg Madl (links) schließt seinen Kiosk.

Weniger Service in Zorneding: Pächter Georg Madl (links) schließt seinen Kiosk.

(Foto: Peter Hinz-Rosin/EBE)

Bereits seit Wochen gibt es am Kiosk keine Fahrkarten mehr, Pächter Georg Madl schließt seinen Laden Ende Februar 2011 endgültig. Danach wird der Kiosk wohl leer stehen, oder ebenfalls abgerissen, denn einen neuen Pächter hat die Bahn bislang nicht finden können.

Man bemühe sich um "Lösungen im Interesse der Reisenden", heißt es von Seiten der Bahn, wie diese jedoch aussehen könnten, darüber gibt der Konzern keine Auskünfte.

© SZ vom 25.09.2010/seng
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB