Online-Vortrag:Wie Kinder gestärkt und geschützt werden können

Damit Kinder stark und sicher durch das Leben gehen können, brauchen sie ein gesundes Selbstbewusstsein. Damit sich dieses gut aufbauen kann, können Eltern vielfältige Unterstützung bieten. Die Gefühle des Kindes wahrnehmen, ein "Nein" akzeptieren und damit die Grenzen des Kindes wahren, sind nur einige Beispiele, wie Kinder sich ernst genommen fühlen können. Hanna Dott vom Frauennotruf Ebersberg zeigt im Rahmen eines Online-Vortrages mit anschließendem Gespräch am Dienstag, 1. Februar, von 20 bis 22 Uhr, auf, was Eltern ganz konkret in ihrem Familienalltag tun können, um ihre Kinder zu stärken und ihnen so einen guten Schutz vor Übergriffen zu bieten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Spenden für den Frauennotruf Ebersberg sind willkommen. Eine Anmeldung ist bis 1. Februar online über die Homepage des KBW Ebersberg unter www.kbw-ebersberg.de möglich. Der Anmeldelink für dieses Online-Angebot per Zoom wird am Kurstag per E-Mail versendet. Bei Fragen oder für weitere Informationen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KBW Ebersberg telefonisch unter (08092) 850 79-0 zur Verfügung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB