bedeckt München
vgwortpixel

Jam-Session in Grafing:Crossover durch den Dschungel

Sängerin Alexandra "Ali" Fischer

Verblüffend vielseitig: Die Sängerin und Pianistin Alexandra Fischer liebt das Spiel mit den Genres.

(Foto: Veranstalter)

Sängerin Alexandra Fischer kommt zum "Jazz im Turm"

Bevor es so richtig losgeht beim Festival "EBE-Jazz", steht erst einmal noch eine der regelmäßigen Sessions "Jazz im Turm" an: Am Donnerstag, 26. September, kommt die Sängerin und Pianistin Alexandra Fischer mit ihrem Quartett als Opening-Act in die Turmstube neben der Stadthalle Grafing. "Crossover" nennt sich ihr Programm - und das ist auch kein Wunder: Seit Jahren erstaunt Fischer (Studium am Richard-Strauß-Konservatorium: Klavier und Jazzgesang) ihr Publikum mit der verblüffenden Vielseitigkeit, die sie sich als Sidewoman und Frontfrau erarbeitet hat. Gute 2 500 Konzerte gab sie auf Festivals und in Clubs mit professionellen Blues-, Jazz- und Afrobrasil/Latin-Bands. Diesen Genres hat sie sich, ausgehend vom Jazz, auch immer in eigenen Texten und Kompositionen genähert. Fischer schreibt in mehreren Sprachen, in Englisch, Deutsch, Brasilianisch und Spanisch, was die Sache sehr speziell und eigenwillig macht. Neben ihren Originals gibt es Musik von Horace Silver, Tania Maria, Antonio C. Jobim und Stevie Wonder zu hören. Auf der Bühne mit dabei sind: Sigi Lee Nachreiner, Trompete/Percussion, Anton Nachreiner, Kontrabass/E-Bass und Ludwig Bergner, Schlagzeug. Diese Drei sind nicht minder durch die Musik in der Welt herumgekommen und geben sich ganz den mitreißenden Grooves hin. So durchstreifen sie im Quartett gemeinsam mit ungebremster, virtuoser Spielfreude den Dschungel der Gefühle. Angekündigt wird das Konzert mit drei Adjektiven: "farbenfroh, äußerst abwechslungsreich und publikumsinteraktiv".

Los geht's um 20 Uhr, Einlass ist von 19 Uhr an. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden für die Musiker werden aber erwartet. Platzreservierung unter www.ticket-regional.de wird empfohlen.