bedeckt München

In Neufarn:Hoher Sachschaden und Stromausfall nach Unfall

Ein verletzter Autofahrer, 20 000 Euro Sachschaden und ein knapp dreistündiger Stromausfall sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagabend in Neufarn ereignet hat. Der Polizei zufolge kam ein 63-jähriger Poinger von Parsdorf kommend mit seinem Kleintransporter nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte gegen den Randstein des Fußgängerweges und schlitterte diesen entlang, bis er an den Carport eines angrenzenden Anwesens stieß. Durch den Aufprall wurden zudem ein im Carport geparktes Fahrzeug und ein Stromverteilerkasten beschädigt. Damit noch nicht genug: Der Kleintransporter schlitterte zurück auf die Fahrbahn, kam erneut auf den Gehweg, prallte gegen einen hölzernen Gartenzaun und ein am Straßenrand geparktes Auto. Dann erst kam der Wagen zum Stehen. Der Unfallfahrer konnte glücklicherweise mit nur leichten Verletzungen aussteigen. Pech hatte ein 28-jähriger Münchner, der direkt nach dem Vorfall durch die Scherben fuhr, was die Reifen seines Autos beschädigte. Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Da der Stromverteiler beschädigt wurde, waren einige Haushalte in Neufarn ohne Stromversorgung.

© SZ vom 15.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite