bedeckt München
vgwortpixel

Glonn:Jazz auf Gut Sonnenhausen

Philipp Stauber zählt zu denjenigen Gitarristen im deutschen Jazz der Gegenwart, die das Instrument in allen Facetten und mit allen Mitteln der Gestaltung, wozu auch die Improvisation gehört, beherrschen. Philipp Stauber hat bei Größen wie Joe Pass und Howard Roberts, aber auch den Wiener Gitarrenlegenden Kosta Lukacs und Karl Ratzer gelernt. In den Echopreisträgern Henning Sieverts, Bass, und Bastian Jütte, Drums, in Till Martin, Tenor-Saxofon, und Jan Eschke, Piano, hat er Partner gefunden, allesamt erfolgreiche Bandleader. Am Sonntag, 11. Oktober, 20 Uhr, präsentiert die Formation auf Gut Sonnenhausen bei Glonn ihr Album "SUGAR". Bereits seit Ende der 90er Jahre existiert die Besetzung, die für Ihr drittes Album "Foolish Hearts" von 2011 hervorragend rezensiert und mit der Auszeichnung "CD des Jahres 2011" gekürt wurde. Das vorliegende Album mit singendem zeitlosen Jazz entstammt einer Studiosession und dem Mitschnitt eines Konzerts. Der Eintritt kostet 22, ermäßigt 18 Euro. Reservierung unter Telefon (08093) 577 70 oder info@sonnenhausen.de

© SZ vom 05.10.2015 / SZ
Zur SZ-Startseite