bedeckt München

Glonn:Eine Fahrt, zwei Anzeigen

Es war eine schlechte Entscheidung des 19-Jährigen, sich am Samstag gegen 1.45 Uhr noch ans Steuer zu setzen. Denn die Fahrt brachte ihm gleich zwei Anzeigen ein: eine, weil er massiv betrunken war. Und eine, weil er laut Polizei auch keinen triftigen Grund für seine Fahrt hatte, was ihm nun auch eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz einbringt. Aufgefallen war der junge Mann bei einer Routine-Verkehrskontrolle einer Streife des Einsatzzugs der Operativen Ergänzungsdienste Erding auf der Lena-Christ-Straße in Glonn wegen seines starken Alkoholgeruchs. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest zeigte sich, dass der Mann mehr als 1,1 Promille Alkohol im Blut hatte. Der Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutentnahme angeordnet.

© SZ vom 15.12.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema