Frauenneuharting:Kommunalpolitiker angepöbelt und bedroht

Ein Gemeinderat aus Frauenneuharting ist von einem Jugendlichen angepöbelt und bedroht worden. Er war am Sonntag gegen 20.35 Uhr zusammen mit seiner Frau spazieren. Vor der Schule fiel ihnen eine Gruppe Jugendlicher auf, die dort Bier tranken. Der Gemeinderat forderte die jungen Leute auf, dies anderswo zu tun, was sie auch taten. Kurze Zeit später trafen einer der Jugendlichen, ein 13-jähriger aus dem nördlichen Landkreis, und der Gemeinderat zufällig wieder zusammen. Der 13-Jährige beleidigte und bedrohte den Mann verbal und fuchtelte mit einem Teleskopschlagstock vor ihm herum. Die verständigten Polizeibeamten der PI Poing konnten den Jungen ermitteln. Der 13-Jährige befand sich schon zuhause. Das Erscheinen der Beamten schien ihn nicht zu beeindrucken, wie es im Polizeibericht heißt, hatte er schon mehrmals mit der Polizei zu tun und wisse, dass er noch nicht strafmündig ist. Die Staatsanwaltschaft wurde dennoch informiert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB