Ein Meister seines Fachs Cellosonaten von Vivaldi

Im Rahmen der Konzertreihe Bach & more ist am Sonntag, 17. Februar, um 18 Uhr im Rathaus Zorneding ein großer Meister seines Fachs zu hören: der Cellist Klaus Kämper. 1954 in Gelsenkirchen geboren, studierte er Musik in Düsseldorf bei Professor Johannes Goritzky. Als Teil des berühmten Cherubini-Quartetts reiste Kämper jahrelang durch die Welt, bis er sich 1989 aus dem Konzertleben zurückzog, um in München Philosophie und Sanskrit zu studieren. Erst fünf Jahre später trat Kämper wieder öffentlich auf, heute ist er als freier Künstler tätig. Zusammen mit dem Kirchenmusiker und Cembalisten Matthias Gerstner spielt Kämper sechs Cellosonaten von Antonio Vivaldi. Karten gibt es bei Steffis Schreibwaren in Zorneding, beim Buchladen in Vaterstetten, bei AP-Buch und bei der Papeterie Löntz in Baldham sowie an der Abendkasse.