bedeckt München
vgwortpixel

Ebersberg:Zug wird nach Gemeinde an der S-4-Linie benannt

Eine Gemeinde entlang der S-4-Linie wird Namensgeberin für einen Zug der S-Bahn München sein. Welcher Ort das ist, wird Landrat Robert Niedergesäß (CSU) bei einem Bahnhofsfest am Sonntag, 19. Juli, bekannt geben. Dabei soll der Zug auch gleich getauft werden. Welchen Namen die S-Bahn bekommt, konnten die Einwohner von Ebersberg, Grafing, Kirchseeon, Eglharting, Zorneding, Baldham und Vaterstetten in einem Online-Voting bestimmen, das Anfang Juli abgeschlossen war. Der Ort, der im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten Stimmen erhielt, wird Namensgeber einer S-Bahn. Wie Geschäftsleiter Bernhard Weisser in einer Pressemitteilung erläutert, handelt es sich erst um die zweite Zugtaufe bei der S-Bahn München. Im Dezember 2014 war auf der S-Bahnlinie Dachau-Altomünster ein Zug auf den Namen "Markt Altomünster" getauft wurde.

Beim Bahnhofsfest gibt es neben besagter Zugtaufe Livemusik von der Band Schee und Kinderschminken, auch kann der Lokführerstand besichtigt werden. Die Veranstaltung findet von 14 bis 17 Uhr statt, die Zugtaufe ist für 14.30 Uhr geplant.