bedeckt München
vgwortpixel

Ebersberg:Beliebter Standort

IHK-Umfrage: Unternehmer fühlen sich im Landkreis wohl

Die Betriebe im Landkreis Ebersberg sind mit ihrem Wirtschaftsstandort unterm Strich zufrieden. In einer Umfrage der IHK für München und Oberbayern erhält der Landkreis die Gesamtnote 2,0 und steht damit etwas besser da als der Wert von 2,1 für ganz Oberbayern. 82 Prozent der Unternehmen im Landkreis Ebersberg bewerten den Standort als "sehr gut" oder "gut". Noch einmal für den Landkreis würden sich 87 Prozent der ansässigen Unternehmen entscheiden. Allerdings sagt ein knappes Viertel der Betriebsleiter, dass Standortmängel ihr Wachstum bremsten. Am wenigsten zufrieden sind die Unternehmen mit dem hohen Preisniveau bei Gewerbeflächen, dem Mangel an Wohnraum sowie dem geringen Angebot an Fachkräften. Ganz oben auf der Wunschliste steht auch eine bessere Breitbandversorgung.

"Die IHK-Standortumfrage stellt unserem Landkreis - auch im oberbayerischen Vergleich - ein sehr gutes Zeugnis aus", sagt Georg Reischl, Vorsitzender des IHKGremiums Ebersberg. Reischl fordert trotz des guten Abschneidens zur Standortverbesserung einen flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets, kürzere Genehmigungsverfahren in der Verwaltung und mehr Gewerbeflächen und Wohnraum. "Es darf nicht sein, dass Baugenehmigungen so lange dauern, dass es zu kostensteigernden Verzögerungen kommt oder dass die ohnehin zu wenigen Gewerbegebiete ohne leistungsfähige Internetanbindung geplant werden", so Reischl. An der IHK-Standortumfrage nahmen 120 Unternehmen aus dem Landkreis teil. Ausführliche Ergebnisse unter www.muenchen.ihk.de, Webcode: GFBA5.