Ebersberg:Arbeitsmarkt bleibt entspannt

Die Sommerzeit ist für den Arbeitsmarkt in diesem Jahr bislang eine gute Zeit: Die Arbeitslosenquote lag im Juli im Landkreis Ebersberg bei 2,2 Prozent wie im Vormonat. Das ist die niedrigste Quote im Agenturbezirk, zu dem außerdem die Landkreise Freising, Erding und Dachau gehören. "Entgegen dem für die Jahreszeit typischen Trend stieg die Zahl der Arbeitslosen in den letzten Wochen nicht an. Der regionale Arbeitsmarkt zeigte sich weiterhinaufnahmefähig", erklärt Nikolaus Windisch, Chef der Agentur für Arbeit. Arbeitslosmeldungen waren zuletzt lediglich bei den Jugendlichen verstärkt zu beobachten. Die Quote stieg von 1,9 Prozent im Vormonat auf 2,2 Prozent im Juli an. "Nach Beendigung der Ausbildung oder zum Abschluss des Sommersemesters melden sich viele junge Leute jedes Jahr erstmalsarbeitslos. Entsprechend steigt die Jugendarbeitslosigkeit im Sommer häufig kurzfristig an. Normalerweise relativiert sich die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen aber bereits im Herbst wieder", so Nikolaus Windisch.

© SZ vom 30.07.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB