Dringender Bedarf 100 Wohnungen für Klinikmitarbeiter

Die größten Hürden sind aus dem Weg geräumt, nun kann es an die Details gehen: Spätestens im ersten Quartal 2020 soll der Bau von 100 Personalwohnungen neben der Kreisklinik beginnen. Möglicherweise gehe es sogar noch schneller, sagte Landrat Robert Niedergesäß (CSU) am Dienstag in einem Pressegespräch: "Ein Baubeginn noch in diesem Jahr ist nicht unrealistisch." Dringend nötig seien die Wohnungen längst, laut Klinik-Geschäftsführer Stefan Huber sei fehlender bezahlbarer Wohnraum ein ständiges Hindernis bei der Anwerbung von Personal. Errichten wird die Wohnungen die Wohnbaugesellschaft Ebersberg, das gemeinsame Kommunalunternehmen des Landkreises und der Kommunen. Dies ist deshalb möglich, weil die Wohnanlage fünf Gebäude umfassen wird - auf diese Weise kann das Vorhaben in mehreren Bauabschnitten realisiert werden, eine europaweite Ausschreibung wird dadurch nicht notwendig.