bedeckt München 26°

Bürgerentscheid Ebersberger Forst:Fast die Hälfte hat schon gewählt

Beim Bürgerentscheid über den Bau von Windrädern im Forst zeichnet sich eine sehr hohe Beteiligung ab. Wie das Landratsamt am Montag bekanntgab, haben bislang 49 637 Bürgerinnen und Bürger oder 44,56 Prozent der Stimmberechtigten von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. "Das ist eine sensationell hohe und sehr repräsentative Bürgerbeteiligung für einen Bürgerentscheid", so Landrat Robert Niedergesäß. "Der Ebersberger Forst ist ein herausragender Landschaftsbestandteil, der Klimaschutz eine der zentralsten Herausforderungen der Zukunft. Egal wie das Ergebnis ausfällt, schon heute ist klar, dass es aufgrund der hohen Beteiligung ein sehr repräsentatives Ergebnis sein wird, das von allen respektiert werden sollte." Die Abstimmung findet als reine Briefwahl statt und endet am kommenden Sonntag, 16. Mai, um 18 Uhr. Bis dahin müssen die ausgefüllten Briefwahlunterlagen in den jeweiligen Rathäusern eingegangen sein. Man kann sie entweder per Post schicken oder selbst in die dafür aufgestellten Briefkästen einwerfen. Wer bis jetzt keine Unterlagen erhalten hat, sollte sich im Rathaus seiner Wohnort-Gemeinde melden. Bis spätestens 12 Uhr am Samstag, 15. Mai, ist das möglich.

© SZ vom 11.05.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB