bedeckt München 24°

Bauhof Kirchseeon:Ungeplante Anschaffung

Auf die Marktgemeinde kommen ungeplante Ausgaben in Höhe von über 100 000 Euro zu. Für das Geld soll ein neuer sogenannter Schmalspurgeräteträger für den Kirchseeoner Bauhof beschafft werden. Die Finanzmittel sind allerdings nicht im Haushalt dieses Jahres enthalten, weil ein neues Fahrzeug eigentlich erst für das Jahr 2023 vorgesehen war. "Das müssen wir uns jetzt aus den Rippen schneiden", sagte Bürgermeister Udo Ockel (CSU), als er das Thema in der jüngsten Gemeinderatssitzung zur Diskussion stellte. Wie der Rathauschef erklärte, habe das jetzige Gefährt bereits 16 Jahre auf dem Buckel und sei aufgrund eines Motorschadens ohnehin nicht mehr einsatztauglich. Für eine Reparatur wären knapp 11 000 Euro fällig gewesen - eine Investition, die sich nach Ansicht der Gemeinderäte nicht mehr gelohnt hätte. Einstimmig votierten sie deshalb für eine Ersatzbeschaffung. Für den kommenden Winterdienst wird die Marktgemeinde aber wohl ein zusätzliches Fahrzeug anmieten müssen, denn die Lieferzeit für die Geräte beträgt etwa sechs Monate.