Auf dem Grafinger Volksfestplatz Tipps für Firmengründer

IHK bietet bei der EGA Informationen und Beratung

Für Gründer, Jungunternehmer und Betriebsnachfolger aus dem Land-kreis Ebersberg findet am Samstag, 4. Mai, im Rahmen der Veranstaltung EGA auf dem Grafinger Volksfestplatz wieder die Gründermesse Existenz statt. Einen Vormittag lang beraten die Spezialisten von IHK, Handwerkskammer und anderen Partnern zu Gründungsformalitäten, Businessplan, Steuern und soziale Absicherung. Wie eine erfolgreiche Firmengründung aussehen kann, zeigt Oliver Gebert, der über seine Erfahrung als Gründer des Unternehmens Rockware berichten wird. "Unternehmerinnen und Unternehmer fallen nicht vom Himmel. Aus diesem Grund unterstützt die IHK Personen, ihre Geschäftsideen in die Praxis umzusetzen. Der Sprung in die Selbstständigkeit ist natürlich immer mit einem Risiko verbunden. Erfahrungsgemäß ist deshalb eine frühzeitige Beratung der Schlüssel zum Erfolg", erklärt Sonja Ziegltrum-Teubner, Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Ebersberg.

Die Neugründungen sind laut Bayerischem Landesamt für Statistik im Landkreis Ebersberg 2018 mit 1034 Fällen gegenüber dem Vorjahr um sieben Prozent zurückgegangen. Bei den Betriebsübernahmen gab es einen Rückgang von mehr als 17 Prozent auf 98. Hauptgrund für die anhaltend schwache Entwicklung ist die sehr gute Lage auf dem Arbeitsmarkt, die Fachkräften wenige Anreize für eine Selbstständigkeit bietet.

Der Eintritt zur Messe ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Los geht es um 9.30 Uhr, Ende der Veranstaltung ist 13 Uhr. Alle Infos gibt es online unter ihk-muenchen.de/existenz. Die Gründermesse ist eine Veranstaltung der IHK für München und Oberbayern in Kooperation mit dem Landratsamt Ebersberg.