bedeckt München 21°

Aßling:Polizei stoppt Alkoholfahrt

Eigentlich wollte er nur einen Grillteller zu seinem Bekannten bringen, nun aber erwartet einen 44-Jährigen aus dem südlichen Landkreis Ebersberg ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, das laut Polizei eine empfindliche Geldstrafe und den Führerscheinentzug mit sich bringen wird. Der Mann wurde bei seinem Vorhaben nämlich von der Polizei in der Nähe von Aßling kontrolliert und hatte vor Beginn der Fahrt etwas zu tief ins Glas geschaut, wie die Beamten bereits am Geruch im Fahrzeug feststellen konnten. Ein vorgenommener Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von weit mehr als 1,1 Promille.

© SZ vom 23.06.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite