bedeckt München 27°

Angriff in Vaterstetten:Schüler schlägt mit Flasche zu

Ein 17-jähriger Schüler hat am Donnerstag gegen 11.15 Uhr in der Heinrich-Marschner-Straße in Vaterstetten einen Anwohner angegriffen. Der Jugendliche aus Haar hatte zuvor Gegenstände in den Garten des 23-Jährigen geworfen. Als der ihn zur Rede stellte, schlug der Schüler ihm mit der Faust ins Gesicht und im Anschluss mit einer Glasflasche auf den Kopf. Danach ergriff er die Flucht. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung in der Nähe des Tatorts stießen die Polizisten auf den Täter, der stark alkoholisiert war und zur Dienststelle gebracht wurde. Während der Fahrt äußerte der Schüler nach Angaben der Polizei Suizidabsichten, auf der Dienststelle der Polizeiinspektion habe er dann "starke psychische Schübe" bekommen, weshalb ein Arzt und der Rettungsdienst gerufen werden mussten. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt wurde der Jugendliche in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

© SZ vom 26.06.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite