bedeckt München 26°

Vierkirchen:Palmprozession und Minigottesdienst

Diesmal starteten die Familien bereits zu Beginn der Fastenzeit mit einem Familiengottesdienst am Aschermittwoch. In den Gottesdiensten auf dem Weg durch diese Zeit gibt es christliches Brauchtum und viele Symbole zu entdecken, die helfen, den Sinn dieser Zeit besser zu verstehen. Am Palmsonntag, 9. April, erfahren die Kinder, was es mit den Palmbuschen auf sich hat. Treffpunkt zur Palmsegnung ist um 10.30 Uhr am Pfarrhof. Von dort aus ziehen die Kindergartenkinder in einer Palmprozession in den Pfarrsaal zum Minigottesdienst. Die Prozession der Schulkinder und der Gemeinde führt in die Pfarrkirche. Weiter geht es mit den bereits ausgebuchten Kartagen für Kinder von Montag bis Mittwoch. Zum Osterkerzenverzieren sind alle Kinder am Gründonnerstag in den Pfarrsaal eingeladen. Infos dazu findet man im Faltblatt für Kinder und Familien der Pfarrei. Um 16 Uhr treffen sich alle nochmals zur Abendmahlsfeier für Kinder und Familien in Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu.

Am Karfreitag treffen sich die Familien wieder um 10 Uhr im Pfarrsaal. Für die Kinder ist es eine Herzensangelegenheit, das bei der Karfreitagsliturgie entstandene Kreuz mit den mitgebrachten Blumen zu schmücken. Der Auferstehungsfeier am Ostersonntag um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche fiebern die Mädchen und Buben aus den Kinderchören der Pfarrei schon entgegen. Sie erzählen die Osterbotschaft in ihrem Auferstehungsspiel. Alle Kinder bringen ihre verzierten Osterkerzen mit, ein Lichtsymbol für die Auferstehung Jesu. Die Aufführung des Spiels am Ostersonntag findet inzwischen gleichermaßen Anklang wie das Krippenspiel. Natürlich darf das Eiersuchen im Pfarrgarten nach dem Gottesdienst nicht fehlen.

© SZ vom 07.04.2017 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite