VHS Karlsfeld Vortrag zum Thema Patientenverfügung

Die Volkshochschule Karlsfeld bietet ein Abendseminar zum Thema Vorsorgevollmacht und Betreuungs- und Patientenverfügung an. Angehörige sind, ohne zuvor erteilte Vollmacht, außer Stande, den Betroffenen rechtswirksam zu vertreten. Dies ist aber in vielerlei Hinsicht erforderlich. Die dann notwendige gerichtliche Bestellung eines möglicherweise sogar familienfremden Betreuers ist aufwendig, die fortdauernde Mitsprache des Betreuungsgerichts ungewollt. Die Wünsche des Betroffenen hinsichtlich seiner weiteren Lebensführung und ärztlichen Behandlung können von den Angehörigen und Ärzten oft nur mühsam oder gar nicht ermittelt werden. Vor diesem Hintergrund möchte der Vortrag über die verschiedenen Möglichkeiten der Vorsorge in verständlicher Form aufklären. Die Formalien, der notwendige Inhalt und die rechtliche Verbindlichkeit der jeweiligen Vorsorgeregelungen werden ausführlich und praxisnah dargestellt. Der Vortrag am Montag, 24. Juni, beginnt um 19 Uhr in der Mittelschule Karlsfeld, Raum 309. Anmeldungen unter Telefon 08131/900940.