bedeckt München 28°

Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur:Staat unterstützt Kreuzungsumbau

Straßenbauprojekt in Günding als förderfähig anerkannt

Der Freistaat Bayern unterstützt ein Straßenbauprojekt im Landkreis Dachau. Der Umbau der Kreuzung der Kreisstraße DAH 5 mit der St.-Vitus-Straße in Günding inklusive der Errichtung einer Lichtsignalanlage wird mit voraussichtlich 306 000 Euro vom Freistaat gefördert. Dies hat Staatsminister Reichhart dem Dachauer CSU-Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath und Landrat Stefan Löwl (ebenfalls CSU) mitgeteilt.

Hierbei handelt es sich um Zuwendungen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse der Gemeinden. Aufgrund der Vorlage der Regierung von Oberbayern wird das Bauvorhaben als förderfähig anerkannt. Die veranschlagten Gesamtkosten betragen etwa 630 000 Euro, zuwendungsfähig werden voraussichtlich zirka 556 000 Euro sein. Bei einem Baubeginn bis spätestens Ende 2021 und vollständiger Verwirklichung der geplanten Maßnahme wird die Festbetragsförderung von 306 000 Euro in Aussicht gestellt. "Dies ist eine sehr gute Nachricht aus München. Der Staat unterstützt damit unseren Landkreis und trägt dazu bei, die Verkehrsinfrastruktur vor Ort weiter auszubauen", erklärten Seidenath und Löwl.