bedeckt München 23°

Unterer Markt:Mahnwache für die Opfer von Hiroshima

Vor 75 Jahren, am 6. und 9. August 1945, wurden Atombomben über den japanischen Städten Hiroshima und Nagasaki abgeworfen. Innerhalb von Sekunden starben mehr als 100 000 Menschen, an den Folgen in den Wochen, Monaten und Jahren danach weitere 200 000 Opfer. Die Dachauer Grünen halten deshalb am Donnerstag, 6. August, von 11.30 bis 13.30 am Unteren Markt in Dachau eine Mahnwache ab. Mit dem Gedenken verbinden die Grünen einen Appell zur Ächtung und Abschaffung aller Atomwaffen, deren Existenz "einer moralischen Bankrotterklärung der Menschheit" gleichkomme. Und doch gebe es heute noch mehr als 13 000 Atomsprengköpfe auf der Welt, auch in Deutschland lagern Atomwaffen am Luftwaffenstandort Büchel. Die Grünen fordern, dass sich auch Stadt und Landkreis Dachau der internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) anschließen und bringen entsprechende Anträge im Stadtrat Dachau und im Kreistag ein.

© SZ vom 06.08.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite